Dieses Bild zeigt

Kolloquium Effiziente Energienutzung „GREES Kolloquium“

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zu den stattfindenden Vorträgen dieses Semsters im Rahmen des Kolloquiums.

GREES Kolloquium Wintersemester 2018/19

Das GREES Kolloquium beschäftigt sich im Wintersemester vorwiegend mit der Energieeffizienz in Querschnittstechnologien. Zusätzlich werden politische Themen behandelt.

Veranstaltungsort: Hörsaal V. 47.05 (Pfaffenwaldring 47, Campus Stuttgart-Vaihingen)
Zeit: Donnerstags, 17:30 bis 19:00 Uhr, der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos.

Wenn Sie vor jeder Veranstaltung per E-Mail benachrichtigt werden möchten, können Sie sich hier in den entsprechenden E-Mail-Verteiler eintragen.

Vortragsprogramm im Detail

Auch im Wintersemester 2018/19 bietet GREES ein spannendes Vortragsprogramm, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten. Im Verlauf der Seite finden Sie die einzelnen Vorträge mit den zugehörigen Outlook Terminen.

Download Plakat Kolloquium

PROLIMIX - Biomethan-Konditionierung mit Flüssiggaseinspritz-Verfahren (08. Nov. 2018)

Christian Steger (Geschäftsführer - ScharrTec GmbH & Co. KG)

Zur Person:

Herr Steger war nach dem Elektrotechnik Studium für eine Elektromotorfirma tätig. Bereits nach 2 Jahren wechselte er zur Scharr Gruppe als Projektingenieur. Mittlerweile ist Herr Steger Geschäftsführer der ScharrTEC GmbH & Co. KG. Herr Steger Blick auf eine dreißigjährige Erfahrung im Bereich LPG zurück. Herr Steger hat vor einigen Jahren das patentierte PROLIMIX System entwickelt.

Zum Unternehmen:

ScharrTec ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der FRIEDRICH SCHARR KG und im Beriech: Planung und Erstellung von professionellen und maßgeschneiderten Lösungen im Anlagenbau für nationale und internationale Gewerbe- und Industriekunden.

Digitale Transformation in der Pumpenindustrie - Mehr als nur Predictive Maintenance und Industrie 4.0 (29. Nov. 2018)

Heiko Flurschütz (Leiter Industrie, Wasser/Abwasser, Energie Region Südwest – KSB SE &Co. KGaA)

Zur Person:

Heiko Flurschütz, Dipl.Ing. (FH) Betriebs- und Versorgungstechnik an der FH Bremerhaven, 53 Jahre alt. Herr Flurschütz ist seit 2008 bei KSB. Zu erst war er 3 Jahre als Automationsexperte, später 3 Jahre als Vertriebsleiter bei der KSB Zürich, Schweiz beschäftigt. Im Jahr 2015 wechselte er in die Leiterposition in dem neu geschaffenen sales channel Installed Base (IB). Herr Flurschütz ist Leiter Vertrieb Industrie, Wasser/Abwasser und Energie bei KSB. 

Zum Unternehmen:

KSB ist ein führender Anbieter von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Serviceleistungen. Diese kommen in einem breiten Anwendungsspektrum von der Gebäude- und Industrietechnik über den Wassertransport und die Abwasserreinigung bis hin zu kraftwerkstechnischen Prozessen zum Einsatz.

Energieeffizienz von Ventilatoren in der Klimatechnik (13. Dez. 2018)

Dr. Johannes Anschütz (Leiter Forschung und Entwicklung – Nicotra Gebhardt GmbH)

Zur Person:

Dr.-Ing. Johannes Anschütz, Jahrgang 1963, Maschinenbaustudium, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Strömungslehre und Strömungsmaschinen der Universität Karlsruhe, 1994 Promotion.

Ab 1995 Entwicklungsleiter der Firma Gebhardt Ventilatoren, führender Hersteller von Radial- und Dachventilatoren für klima- und prozesslufttechnische Anwendungen. Seit 2007 Leiter F&E der Nicotra Gebhardt Ventilatoren Firmengruppe, seit 2018 zur Regal Beloit corporation USA gehörend. Mitarbeit in mehreren Normungs- und Richtlinienausschüssen sowie nationalen und internationalen Verbänden.

Zum Unternehmen:

Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung im Ventilatorenbau, rund 750 Mitarbeitern und dem umfangreichsten Produktprogramm ist Nicotra Gebhardt einer der bedeutendsten Hersteller von Ventilatoren.

Das Unternehmen liefert hochwertige Ventilatorensysteme auf der Basis von Radial-, Dach-, Axial- und Prozessluftventilatoren für das Serien- und Projektgeschäft. Produktionsstätten, Niederlassungen und Vertretungen auf der ganzen Welt garantieren die Nähe zum Kunden und sind Voraussetzung für eine enge Partnerschaft.

ReUseHeat - Wie Abwärme eines Rechen-zentrums ein Wohngebiet versorgt: Ein europäisches Pilotprojekt (17. Jan. 2019)

Ansgar Böhm (Technical Manager – Veolia Deutschland)

Zur Person:

Ansgar Böhm hat Energie- und Umweltmanagement in Flensburg studiert. Mit dem Abschluss als Dipl. Wi.-Ing. begann er 2012 beim Umweltdienstleister Veolia. Praktische Erfahrungen sammelte er dort als Projektingenieur u.a. beim Bau eines dezentralen Heizkraftwerks auf Basis erneuerbarer Energien. Als technischer Referent unterstützt er nun die Umsetzung eines Abwärmeprojekts und bei der Erneuerung der zentralen Braunschweiger Erzeugungsanlagen. 

Zum Unternehmen:

Veolia bietet Kommunen und Industrie innovative und nachhaltige Lösungen rund um Wasser, Entsorgung und Energie. In ganz Deutschland.

Veolia ist im Bereich der Umweltdiensleitungen tätig und gliedert sich in die drei Geschäftsbereiche Wasser, Entsorgung und Energie auf. Hierzu zählen beispielweise die Aufbereitung von Trinkwasser und die umweltgerechte Abwasserbehandlung, Abfallentsorgung und das Recycling von Wertstoffen, sowie Energieversorgung über Stadtwerke oder Energieeffizienzdienstleistungen für gewerbliche Kunden.

Energiestrategie 2050: wie kann die Schweiz ihre CO2 Emissionen um 80% reduzieren? (24. Jan. 2019)

Dr. Gianfranco Guidati (Manager - Swiss Competence Centers for Energy Research (Supply of Electricity) ETH Zürich)

Zur Person:

Herr Dr. Guidati hat 1994 erfolgreich sein Maschinenbau Studium an der Universität Stuttgart abgeschlossen. Im Anschluss erfolgte hier die Promotion am Institut für Aero- und Gasdynamik. Nach der Promotion war Herr Dr. Guidati lange Jahre für Alstom tätig, bevor er 2017 an die ETH Zürich in das Kompetenzzentrum für Energieforschung wechselte.

Zum Unternehmen:

Das Schweizer Kompetenzzentrum für Energieforschung – Strombereitstellung (SCCER-SoE, Swiss Competence Center for Energy Research – Supply of Electricity) steht für innovative und nachhaltige Forschung in den Bereichen Geo-Energie und Wasserkraft. Das SCCER-SoE erforscht, entwickelt und testet neue Technologien und optimiert bestehende Infrastrukturen für die zukünftige Energieerzeugung. Dazu schafft das SCCER-SoE in enger Zusammenarbeit mit der Industrie innovative Forschungsstellen, gründet Technologieplattformen, investiert in Labore und koordiniert nationale sowie internationale Forschungsprojekte. Diese werden durch verschiedene Quellen finanziert.

Abwärmenutzung beim flexiblen Betrieb von stationären Gasmotoren (07. Feb. 2018)

Michael Kalb (Leiter Produktmanagement – Aprovis Energy Systems GmbH)

Zur Person:

Michael Kalb, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Verfahrenstechnik an der TU Kaiserlautern. Herr Kalb ist seit 2005 bei APROVIS Energy Systems GmbH. Zuerst sammelte er als Projektingenieur viel praktische Erfahrung im Bereich Abgaswärmenutzung, seit 2011 begleitet er die Position des Leiter Produktmanagement.

Zum Unternehmen:

APROVIS Energy Systems GmbH ist spezialisiert Lösungen für den Abgasstrang von Blockheizkraftwerken sowie Brenngasaufbereitung für BHKW. In diesem Bereich gehört APROVIS zu den führenden Unternehmen in Europa.

APROVIS liefert maßgeschneiderte Abgaswärmetauscher, abgasbeheizte Dampferzeuger, Schalldämpfer, Katalysatoren sowie Gaskühl- und Gasreinigungsanlagen.

Kontakt

Dieses Bild zeigt Unger
 

Manuel Unger

Geschäftsführer der Graduiertenschule